WIR SETZEN UNS GEZIELT EIN

Die Stiftung Kimongo-Hilfe wurde 2006 in der Pfarrei St. Laurentius in Winterthur-Wülflingen von Pfarreimitgliedern und der grosszügigen finanziellen Unterstützung von Giuseppe Kaiser (1917-2014) mit seiner Staub/Kaiser-Stiftung gegründet.

Die Stiftung unterstützt und fördert die bildungsmässige, soziale und agrarwirtschaftliche Entwicklung sowie den Ausbau der dazu nötigen Infrastruktur im Bezirk Kimongo (District Bas-Fleuve) der Demokratischen Republik Kongo. Kimongo liegt im Westen der Demokratischen Republik Kongo, gehört zur Diözese Boma und ist die Heimat von Stiftungsratspräsident Pfr. Dr. Willy Mayunda.

Die Stiftung ist verantwortlich für die Spendenerschliessung (durch kirchliche Kollekten, Pfarrei- und Infoveranstaltungen, freiwillige Spenden und Marktverkäufe), aber vor allem auch für die sorgfältige Auswahl und Kontrolle, sowie die Finanzierung der einzelnen Projekte.

News

DIE MATERNITÉ

Nach zwei Betriebsjahren wird
das Centre hospitalier Maman
Emmerance von sehr vielen
schwangeren Frauen und
Patienten konsultiert, sodass
bereits ein Erweiterungsbau ins
Auge gefasst werden muss.
Das Centre gilt als das sauberste
und qualitativ hochstehendste
Spital in einem grossen Umkreis.
Aktuell ist ein Wohnhaus für
den Arzt im Bau.


CHRONOLOGIE DER MATERNITÉ
PLAN DER MATERNITÉ

Agenda

November 2019

Samstag, 23.11.2019, 11–16 Uhr
Marktstand am Adventshöck
in der Turnhalle Siglistorf 

Februar 2020

Donnerstag, 20.02.2020
Stiftungsratssitzung